Wössner will Exportquote von 25 % erreichen

Der Speisezimmermöbelproduzent Wössner will sich sowohl im Export als auch bei seinen Produkten neu aufstellen. So soll die Exportquote laut Vertriebsleiter Oliver Gutekunst von derzeit 15 % in den nächsten zwei Jahren auf 25 % ausgebaut werden. Bislang ist das Unternehmen in Österreich, der Schweiz, Russland und den Benelux-Ländern aktiv. Den Schwerpunkt für das künftige Exportwachstum sieht Wössner in Russland, Großbritannien und Frankreich.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -