Electrolux rechnet mit höheren Kosten in Nordamerika

|
Erschienen in Ausgabe 51/2019

Der schwedische Hausgerätehersteller Electrolux AB, Stockholm, geht für das vierte Quartal 2019 von Kosten in Höhe von 70 Mio US$ (umgerechnet 62,9 Mio €) aufgrund von Konsolidierungsmaßnahmen in der Kühlschrankproduktion in Nordamerika aus. Ursprünglich hatte das Unternehmen hier mit 25 Mio US$ gerechnet (s. ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -