|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Acimall: Auftragseingang hat sich weiter abgeschwächt

06.08.2020 − 

Die Corona-Krise hat auch die italienischen Holzbearbeitungsmaschinenhersteller erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Nach der Einstellung fast aller Produktionsaktivitäten in der zweiten Märzhälfte und im April hat sich die Situation im Mai nur leicht verbessert. Im Juni haben die Werke nach Aussage des Branchenverbands Acimall wieder relativ normal produziert, was sich allerdings kaum in den Zahlen für das zweite Quartal niedergeschlagen hat.

Der Auftragseingang der italienischen Holzbearbeitungsmaschinenhersteller ist laut der Acimall-Quartalsstatistik im Vorjahresvergleich um 39,2 % zurückgegangen. Das Inlandsgeschäft hat sich mit einem Minus von 59,2 % noch deutlich schlechter entwickelt als der Export, für den ein Rückgang von 34,2 % ausgewiesen wurde. Der durchschnittliche Auftragsbestand hat sich damit von 2,6 Monaten im ersten Quartal auf 2,4 Monate reduziert. Die Verkaufspreise haben sich seit Jahresbeginn um 0,5 % erhöht; nach der per Ende März ermittelten Steigerung um 0,8 % haben sie damit im zweiten Quartal leicht nachgegeben. Die Umsätze sind um 29,2 % zurückgegangen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Mentor mit Investorensuche für Rothenberg beauftragt

Tödtmann ist von Schüco zu D-Beschlag gewechselt  − vor