|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Alle abgestellten Miele-Werke sind wieder in Betrieb

11.03.2021 − 

Das nach mehreren Corona-Fällen am 23. Februar abgestellte Miele-Werk in Euskirchen hat gestern wieder den Normalbetrieb aufgenommen. Auch die anderen fünf Standorte, die wegen des Lieferausfalls nicht produzieren konnten, sind wieder angelaufen. Technik-Geschäftsführer Dr. Stefan Breit geht davon aus, dass alle Werke innerhalb von ein bis zwei Tagen wieder den Vollbetrieb erreichen werden.

Am 23. Februar hatte das Gesundheitsamt Euskirchen 206 Produktionsmitarbeiter des Werkes bis zum 9. März unter häusliche Quarantäne gestellt. An dem Standort werden vor allem elektrische Antriebe und Motoren hergestellt, die in der Gerätefertigung in anderen Werken zum Einsatz kommen. Der aus der vorübergehenden Produktionseinstellung resultierende Lieferausfall hatte dazu geführt, dass die vier Gerätewerke in Gütersloh, Bielefeld, Unicov/Tschechien und Ksawerów/Polen ebenfalls abgestellt werden mussten. Die Waschmaschinenwerke in Gütersloh und Kasawerów sowie die Trocknerproduktion in Unicov wurden am 2. März und die Geschirrspülerproduktion in den Werken in Bielefeld und Unicov am 4. März heruntergefahren. Die Staubsaugerproduktion im Werk in Bielefeld musste zum 1. März ausgesetzt werden. Darüber hinaus musste das Werk in Warendorf, das die Gerätewerke mit Kunststoffkomponenten beliefert, aufgrund der fehlenden Abnahme zum 3. März abgestellt werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Warnstreiks bei mehreren Herstellern von Elektrogeräten

Helmut Roßkopf überträgt Firmenanteile auf Stiftung  − vor