|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Amica hat Umsatz in Deutschland zweistellig gesteigert

07.06.2019 − 

Die deutsche Vertriebsgesellschaft des polnischen Hausgeräteherstellers Amica hat im Geschäftsjahr 2018 ein zweistelliges Umsatzplus erzielt. 2017 war noch ein leichter Rückgang verzeichnet worden, nachdem der Umsatz 2016 um 6,3 % auf 135 Mio € zugelegt hatte. Absolute Umsatzwerte für die beiden letzten Geschäftsjahre 2017 und 2018 hat die Amica International GmbH nicht ausgewiesen.

Auch im ersten Quartal des aktuellen Jahres hat sich der Umsatz von Amica in Deutschland nach eigenen Angaben über dem Marktdurchschnitt entwickelt. Für das Gesamtjahr geht das Unternehmen ebenfalls davon aus, stärker als der Markt zu wachsen.

Der konsolidierte Umsatz der in Wronki ansässigen, überordneten Amica Gruppe hat im vergangenen Jahr um knapp 10 % auf 680 Mio € zugenommen. Weltweit ist die Unternehmensgruppe in über 50 Ländern aktiv. Der wichtigste Exportmarkt ist Deutschland. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich in den vergangenen zwei Jahren seit 2016 von rund 2.500 auf etwa 3.000 Ende 2018 erhöht. Bei der deutschen Vertriebsgesellschaft in Ascheberg sind derzeit 104 Mitarbeiter angestellt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Amica: Kühn übernimmt Außendienstleitung von Platek

Deutliche Ergebnisrückgänge in der Pfleiderer Group  − vor