|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Badenia übernimmt BNP Bed Care-Geschäftsbetrieb

06.03.2019 − 

Der Bettwarenhersteller Badenia übernimmt mit Wirkung zum 1. Juni den Geschäftsbetrieb der BNP Bed Care GmbH & Co. KG, einem Hersteller von Schutzprodukten für Matratzen. Die Vertriebsleitung der dann neuen Badenia-Sparte „Bed Care“ wird Manuela Wallmeyer übernehmen. Wallmeyer ist seit Juni 2011 Geschäftsführerin von BNP Bed Care. Neben Wallmeyer gehört aktuell noch Andreas Pohlmeyer der BNP Bed Care-Geschäftsführung an.

Künftig wird Badenia Bettcomfort das komplette Sortiment von BNP Bed Care vertreiben. Badenia ist Teil der in Bocholt ansässigen EuroComfort Group, die noch die beiden Bettwarenhersteller Brinkhaus und Abeil sowie den polnischen Polstermöbelhersteller Euroline und die Lück GmbH umfasst. Lück ist ein Hersteller von Füllungen für Bett- und Polsterwaren und hat im Herbst vergangenen Jahres den Zuschlag für alle Marken- und Modellrechte des insolventen Polstermöbelherstellers Ewald Schillig erhalten. Nach Angaben von EuroComfort-CEO Thomas Bußkamp ist die Erweiterung des Sortiments durch bereits gut im Markt platzierte Produkte Teil der Unternehmensstrategie.

Das Sortiment von BNP Bed Care umfasst Spannbettlaken, Kissenbezüge, Spannbezüge für Boxspringmatratzen und Rundummatratzenbezüge sowie Matratzenunter- und auflagen. Darüber hinaus gehören Textilien für den Hotel- oder Klinikbereich zum Sortiment. Das aktuelle BNP Bed Care-Sortiment soll laut Badenia-Geschäftsführer Rainer Brockmüller unverändert fortgeführt werden. Von der Übernahme verspricht er sich Synergien unter anderem im Objektbereich. Nach Angaben von Brockmüller ist der Kundenstamm beider Unternehmen nahezu deckungsgleich.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BSH hat neue Venture Client-Geschäftseinheit gegründet

Recticel Bedding: Bereinigtes EBITDA hat sich halbiert  − vor