|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Beschlägehersteller Häfele hat Kurzarbeit angemeldet

02.04.2020 − 

Der Beschlägehersteller Häfele hat wegen der Corona-Krise Kurzarbeit angemeldet. Die Maßnahme gilt seit gestern und bis auf Weiteres. Neben den Mitarbeitern in der Produktion ist auch der Verwaltungs- und Logistikbereich in Deutschland betroffen. Der Verkauf wird nach Unternehmensangaben daher in etwas eingeschränkterem Umfang erreichbar sein. Der Onlineshop und die beiden Versandzentren in Nagold und Hannover sollen geöffnet bzw. in Betrieb bleiben. Die Lieferfähigkeit sei durch eine hohe Warenverfügbarkeit vorerst gewährleistet. Häfele weist allerdings darauf hin, dass es aufgrund der aktuellen Situation gegebenenfalls zu etwas längeren Lieferzeiten kommen könnte. Einen Teil der durch die Kurzarbeit bedingten Gehaltseinbußen will Häfele aufstocken.

In Deutschland betreibt das Unternehmen vier Fertigungsstandorte. In Berlin und Jettingen gibt es jeweils ein Werk, in Kenzingen bestehen zwei Produktionsstätten. Darüber hinaus gibt es ein Engineeringbüro in Hongkong sowie einen weiteren Produktionsstandort in Budapest, den Häfele gemeinsam mit der Kesseböhmer Holding betreibt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Spirig wird CEO des Hausgeräteherstellers V-ZUG

Tempur Sealy: 50 % weniger Aufträge aus Europa und USA  − vor