|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Gorenje will Kapazitäten in Valjevo deutlich ausbauen

Kühlschrankwerk in Valjevo (Foto: Gorenje)
Kühlschrankwerk in Valjevo (Foto: Gorenje)
19.03.2019 − 

Der slowenische Hausgerätehersteller Gorenje will den Standort Valjevo künftig zu einem Zentrum für Kühlschranktechnologie ausbauen. Im Zuge dessen soll das Produktionsvolumen von aktuell 672.000 Einheiten im Jahr künftig mehr als verdoppelt werden. In einem ersten Schritt soll die Fertigungsanlage für Einbaukühlschränke vom Stammwerk in Velenje nach Valjevo verlagert werden. Gorenje rechnet hier mit dem Abschluss der Verlagerung im April. Dadurch soll die Produktionsmenge in Valjevo um jährlich 150.000 Einheiten erhöht werden. In einem zweiten Schritt soll innerhalb der nächsten zwei Jahre eine weitere Kühlschrankfabrik errichtet werden, in der bis zu 1.000 Mitarbeiter zusätzliche 750.000 Einheiten pro Jahr fertigen. Das Produktionsprogramm soll dann sowohl klassische Kühlschrank-Gefrier-Kombinationen als auch „Side-by-Side“-Kühl-Gefrierschränke umfassen. Aktuell werden in Valjevo 1.500 Mitarbeiter beschäftigt. Ein Investitionsvolumen wurde nicht genannt.

Darüber hinaus will Gorenje auf dem Produktionsgelände am Hauptsitz Velenje auf einem 3,5 ha großen Teilgrundstück ein neues Werk für Fernsehgeräte bauen. Die Bodenuntersuchungen konnten bereits abgeschlossen werden. In einem nächsten Schritt soll der Bauantrag gestellt werden. Gorenje will die Fabrik Ende 2020 in Betrieb nehmen. Der erste Bauabschnitt soll im Herbst 2020 beendet sein. Zunächst will Gorenje eine Million TV-Geräte pro Jahr in dem neuen Werk fertigen und in diesem Zusammenhang zwischen 300 und 400 neue Stellen schaffen. In der nächsten Ausbaustufe plant Gorenje die Produktionskapazität bis 2023 auf jährlich 4 Mio Fernseher zu erhöhen. Dann sollen bis zu 1.000 Mitarbeiter in dem neuen Werk beschäftigt werden. Das Investitionsvolumen hierfür hat Gorenje mit mehreren Dutzend Millionen Euro angegeben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EFIC fordert europäischen Standard unterhalb von E1

BSH hat neue Venture Client-Geschäftseinheit gegründet  − vor