|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Matratzenindustrie hat 2019 knapp 1 % mehr Umsatz erzielt

27.02.2020 − 

Die deutsche Matratzenindustrie hat das Gesamtjahr 2019 mit einer Umsatzsteigerung von knapp 1 % abgeschlossen. Wie aus der quartalsweise erscheinenden Auswertung des Fachverbands Matratzen-Industrie hervorgeht, ist das der erste Zuwachs der Branche seit 2016. Im Gegensatz dazu hat der Absatz um rund 2 % nachgegeben.

Im vierten Quartal wurden Umsatz- und Absatzzuwächse von jeweils rund 10 % erreicht. Damit hat das Schlussquartal an das positive dritte Quartal angeknüpft, das ebenfalls mit Steigerungen abgeschlossen worden war. Einschließlich Unterfederungen und Topper sind Absatz und Umsatz im Schlussquartal noch deutlicher gestiegen.

Bezogen auf die unterschiedlichen Matratzentechnologien haben vor allem die Taschenfederkernmatratzen im vierten Quartal deutliche Zuwächse beim Absatz und Umsatz erzielt, was sich entsprechend auch in einem Anstieg der jeweiligen Marktanteile widerspiegelt. Schaummatratzen haben dagegen Marktanteile verloren. Etwas stärker rückläufig waren Absatz- und Umsatzanteile bei Bonellmatratzen. Eine stabile Entwicklung haben Latexmatratzen verzeichnet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Severin Elektrogeräte hat Severin Floorcare übernommen

Saviola erhält erste Freigabe für Nolte-Beteiligung  − vor