|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Mentor mit Investorensuche für Rothenberg beauftragt

06.08.2020 − 

Insolvenzverwalter Hans-Achim Ernst hat die Beratungs- und Prüfungsgesellschaft Mentor mit der Investorensuche für die Fritz Rothenberg Metallgestaltung in Detmold beauftragt. Rothenberg ist als Zulieferbetrieb für die Möbelindustrie und den Ladenbau tätig. Dementsprechend will Mentor im Rahmen der strukturierten Suche strategische Investoren aus diesem Bereich ansprechen. Hierzu zählen auch Betriebe, die ihr auf Holz ausgerichtetes Produktionsprogramm um Metall ergänzen wollen. Darüber hinaus kann das Unternehmen aber auch für größere Metallbauunternehmen interessant sein, die als Zulieferbetrieb in die Bereiche Möbelindustrie und Ladenbau einsteigen wollen. Ziel ist der Erhalt von Rothenberg am bestehenden Standort.

Das Insolvenzverfahren über Rothenberg wurde am 1. Februar eröffnet. Der Geschäftsbetrieb wurde vom Insolvenzverwalter im vorläufigen Verfahren weitergeführt und konnte nach der Verfahrenseröffnung stabilisiert werden. Den Insolvenzantrag hatte Rothenberg am 13. Dezember am Amtsgericht Detmold gestellt.

In den vergangenen Jahren hatte Rothenberg einen deutlichen Umsatzrückgang auf rund 1,3 Mio € verzeichnen müssen. 2017 waren es noch rund 1,9 Mio €. Neben dem Umsatzrückgang werden auch Zahlungsausfälle als Insolvenzursache genannt. Derzeit sind bei Rothenberg noch 12 Mitarbeiter beschäftigt.

In den vergangenen Jahren war Mentor immer wieder mit der Durchführung von Investorenprozessen bei Möbel- und Möbelzulieferbetrieben beauftragt worden. So hat Mentor den im April 2014 abgeschlossenen Verkauf des Polsterherstellers Gepade Polstermöbel Pamme an Solvesta begleitet. Mit der Brinkmann Möbelelemente Ummantelungswerke (BMU) konnte Mentor ebenfalls 2014 für die insolvente Robbes & Lammers einen Investor finden. Bei der Übernahme der auf Betriebseinrichtungen spezialisierten Otto Kind AG durch die Holdinggesellschaft Zech Group GmbH hatte Mentor 2010 den Investorenprozess gesteuert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Emotion-Gruppe übernimmt auch Karl W. Niemann

Acimall: Auftragseingang hat sich weiter abgeschwächt  − vor