|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Miele hat Produktion am Montag wieder aufgenommen

23.04.2020 − 

Der Hausgerätehersteller Miele hat die seit dem 1. April abgestellte Produktion in allen deutschen Werken am Montag wieder aufgenommen. Auch an allen ausländischen Standorten ist die Fertigung nach Unternehmensangaben mittlerweile wieder angelaufen. In einigen Verwaltungsbereichen gilt hingegen weiterhin Kurzarbeit.

Miele hatte die Produktionsstopps in den verschiedenen Werken mit Unterbrechungen in der Zulieferkette sowie mit einem starken Absatzrückgang bedingt durch die Schließungen im Handel begründet. Nach Angaben von Dr. Stefan Breit (Geschäftsführer Technik) hat sich die Situation im Zulieferbereich zwar etwas entspannt, ist aber keineswegs stabil. Aktuell produziert Miele auf Sicht, fest planbar sind derzeit maximal zehn Tage. Weitere Kurzarbeitsmaßnahmen in einzelnen Werken bzw. Fertigungsbereichen können daher auch für die kommenden Wochen nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund der zum Beispiel in Österreich zum 14. April und in Deutschland zum 20. April erfolgten teilweisen Öffnung des Einzelhandels hofft Miele auf eine Nachfragebelebung.

Miele betreibt insgesamt acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen. Außerdem gibt es in Italien noch zwei Fertigungsstätten der italienischen Medizintechniktochtergesellschaft Steelco.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Pyramis Deutschland mit neuem Geschäftsführer

Amica hat Produktion schrittweise wieder hochgefahren  − vor