|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Miele hat im Rumpfgeschäftsjahr um 3,2 % zugelegt

13.02.2020 − 

Der Hausgerätehersteller Miele hat im zweiten Halbjahr 2019 einen Umsatz von 2,24 Mrd € und damit 3,2 % mehr als im Vorjahreszeitraum erwirtschaftet. Die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen ist der Umstellung des Geschäftsjahres auf das Kalenderjahr geschuldet. Bislang hatte der Konzern die Gesamtjahreszahlen für den Zeitraum 1. Juli bis 30. Juni ausgewiesen.

Zu dem Umsatzanstieg im Rumpfgeschäftsjahr 1. Juli bis 31. Dezember hat unter anderem die positive Entwicklung in wichtigen europäischen Märkten wie Österreich, Schweiz, Niederlande, Italien und nach einer Brexit-bedingten längeren Schwächephase auch wieder Großbritannien beigetragen. Im nach Aussage von Miele besonders umkämpften deutschen Markt wurde ebenfalls ein Anstieg von 2,7 % erreicht. In Hongkong und China mussten aufgrund der politischen Unruhen bzw. staatlicher Eingriffe in den Immobilienmarkt hingegen Rückgänge verbucht werden.

Hinsichtlich der Produktgruppen konnten vor allem bei Waschmaschinen und Trocknern sowie bei Staubsaugern Zuwächse verzeichnet werden. Darüber hinaus hat der Geschäftsbereich „Professional“, der die Aktivitäten mit Gewerbebetrieben, medizinischen Einrichtungen und Laboren sowie die italienische Medizintechniktochter Steelco umfasst, mit einem Zuwachs von rund 4 % überproportional zugelegt.

Wie im Oktober bekannt gegeben wurde, stellt sich der Konzern derzeit organisatorisch neu auf. So sind zum Beispiel acht eigenständig agierende Business Units, eine neue Aufteilung der Vertriebsregionen sowie ein eigener Standort für die digitale Vermarktung in Amsterdam („Digital Hub“) geplant.

Zum Stichtag 31. Dezember waren bei der Miele-Gruppe weltweit 20.478 Mitarbeiter angestellt und damit 163 mehr als ein Jahr zuvor. In Deutschland waren 11.061 Beschäftigte tätig, was einem Rückgang um 209 Personen entspricht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Emma gibt Übernahmeangebot für Dunlopillo France ab

Whirlpool ernennt Bidlingmaier zum GM Nordeuropa  − vor