|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Tempur Sealy hat in beiden Geschäftsbereichen zugelegt

17.02.2020 − 

Der US-amerikanische Matratzenhersteller Tempur Sealy International hat im vierten Quartal in beiden Geschäftsbereichen „North America“ und „International“ jeweils Umsatzzuwächse erreicht. Dabei konnte in Nordamerika allerdings ein deutlich höheres Plus von 36,3 % auf 719,2 Mio US$ erwirtschaftet werden als im Geschäftsbereich „International“, dessen Umsatz um 2,4 % auf 152,1 Mio US$ zugenommen hat.Insgesamt konnte Tempur Sealy den Unternehmensumsatz mit 871,3 Mio US$ um 28,9 % über das Vorjahresniveau bringen. Den Anstieg führt das Unternehmen auf die Ausweitung des Einzelhandelsnetzwerks sowohl über dritte Handelspartner als auch die zum 1. April 2019 übernommenen „Sleep Outfitters"-Filialen des ehemaligen Kunden Innovative Mattress Solutions (iMS) zurück.

Die Ergebniskennzahlen haben sich im vierten Quartal trotz eines Einmalaufwandes in Höhe von 29,8 Mio US$ im Zusammenhang mit der Insolvenz des Kunden Mattress PAL Holding positiv entwickelt. Im Vorjahr waren allerdings ähnlich hohe Aufwendungen infolge der Insolvenz von iMS verbucht worden. Das EBITDA hat um 44,3 % auf 112,4 Mio US$ (bereinigt +29,3 % auf 152,4 Mio US$) zugelegt. Der Nettogewinn hat sich mit 46,2 Mio US$ nahezu vervierfacht.

Im Gesamtjahr 2019 hat Tempur Sealy einen Gesamtumsatz von 3,106 Mrd US$ erreicht, ein Zuwachs von 14,9 % gegenüber dem Vorjahr. Die Ergebniskennzahlen (EBITDA +31,5 % auf 468,5 Mio US$, bereinigtes EBITDA +19,6 % auf 508,1 Mio US$, Nettogewinn +88,6 % auf 189,5 Mio US$) haben sich jeweils verbessert. Für 2020 rechnet Tempur Sealy mit einem bereinigten EBITDA zwischen 575-650 Mio US$. Ausgehend vom unteren Ende der Spanne entspräche das einem Zuwachs von 13,2 % gegenüber 2019.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Saviola erhält erste Freigabe für Nolte-Beteiligung

Emma gibt Übernahmeangebot für Dunlopillo France ab  − vor