|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Vauth-Sagel hat Hetal-Übernahme abgeschlossen

04.08.2017 − 

Der Beschlaghersteller Vauth-Sagel hat mit Wirkung zum 1. August alle Anteile an der Hetal-Werke Franz Hettich GmbH & Co. KG aus Alpirsbach übernommen. Die Transaktion umfasst neben dem Unternehmen sämtliche Hetal-Produktbereiche sowie die damit verbundenen Patent- und Markenrechte. Die insgesamt rund 50 Mitarbeiter an den beiden Hetal-Produktionsstandorten Alpirsbach und Betzweiler werden von Vauth-Sagel weiterbeschäftigt. Mit dem Closing hat Claus Sagel die Geschäftsführung bei Hetal übernommen, der bisherige Hetal-Geschäftsführer André Scheidt ist aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Hetal gehörte zuvor seit November 2007 zur Würth-Gruppe, Künzelsau. Würth hatte Hetal ab Anfang 2009 als weiterhin rechtlich eigenständiges Unternehmen in einer Kooperation mit dem Möbelbeschlaghersteller Grass geführt. Im Verlauf der letzten Jahre wurden in dem Grass/Hetal-Verbund verschiedene Umstrukturierungen vorgenommen. Unter anderem wurde der Hetal-Produktbereich Klappenbeschläge auf Grass übertragen; die Produktion wurde an den Grass-Standort Reinheim verlagert. Im vergangenen Jahr wurde die Hetal-Sparte „Automotive“ aus dem Grass/Hetal-Verbund ausgegliedert und seither bei Würth konsolidiert.

Das aktuelle Produktionsprogramm von Hetal umfasst vor allem Systemkomponenten für die Küchenmöbel- und Automobilbranche, wie zum Beispiel Eckschranksysteme und Schrankaufhänger für Küchen sowie Unterbaugruppen für Fahrzeugsitze. In beiden Bereichen kann Vauth-Sagel mit der Hetal-Übernahme bestehende Aktivitäten erweitern.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Electrolux: Kartellamt hat Best-Übernahme freigegeben

Homag: Erneut über 30 % Plus beim Auftragseingang  − vor