|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Von Wrisberg ist neuer Geschäftsführer von Dunlopillo

Marco Beintner und Chistoph von Wrisberg. (Foto: Bettzeit GmbH)
Marco Beintner und Chistoph von Wrisberg. (Foto: Bettzeit GmbH)
05.12.2018 − 

Christoph von Wrisberg ist seit dem 1. November neben Manuel Müller neuer Geschäftsführer und Gesellschafter der zur Bettzeit-Gruppe gehörenden Dunlopillo Deutschland GmbH. Bei Dunlopillo tritt er die Nachfolge von Martin Schillo an, der das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlassen hat.

Darüber hinaus wird von Wrisberg das Bettzeit-Vertriebskonzept für den deutschsprachigen Markt neu aufstellen, um künftig die beiden Matratzenmarken der Gruppe, Dunlopillo und Emma, aus einer Hand anbieten zu können. Dabei wird er von Marco Beintner unterstützt, der ebenfalls seit dem 1. November als Director Retail in das Unternehmen eingetreten ist. Beintner wird für den Aufbau eines Außendienst- und Key Account-Teams verantwortlich sein, das die Zusammenarbeit mit dem Handel für Dunlopillo und Emma ausbauen soll. Zuvor war er von 2016 bis September als Vertriebsleiter Deutschland für das Geschäftsfeld „Twercs“ (Akkuwerkzeuge) der Vorwerk-Gruppe tätig.

Von Wrisberg kommt von der deutschen Recticel-Tochtergesellschaft Recticel Schlafkomfort („Schlaraffia“), wo er seit 2013 als Geschäftsführer Marketing und Vertrieb die Marke Schlaraffia verantwortet hatte. Bei Recticel war von Wrisberg Anfang Juli ausgeschieden. Vor seiner Tätigkeit bei Recticel hatte er knapp acht Jahre lang in verschiedenen Leitungspositionen im Vertrieb für den US-amerikanischen Videospieleentwickler Electronic Arts in Köln gearbeitet.

Neben Dunlopillo und Emma umfasst die 2013 von Dr. Dennis Schmoltzi und Müller gegründete Bettzeit-Gruppe den Onlineshop „Dormando“. Nach der Übernahme von Dunlopillo aus der Insolvenz Ende 2016 wurde das operative Geschäft mit der Marke und einem deutlich verschlankten Sortiment im Sommer 2017 wieder aufgenommen. Der Onlinematratzenhändler Emma ist seit Ende 2015 aktiv und hat seitdem rund 300.000 Matratzen verkauft. Inzwischen ist Emma in 16 europäischen Ländern vertreten. Die Bettzeit-Gruppe beschäftigt insgesamt knapp 200 Mitarbeiter. Neben Schmoltzi und Müller als Co-CEOs ist Philipp Burgtorf seit dem 21. März Mitglied der Bettzeit-Geschäftsführung. Als Chief Commerical Officer verantwortet Burgtorf die Bereiche Retail und Branding.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Seipel ab Januar neuer Verkaufsleiter Mitte bei Naber

Wrede startet Verkaufsprozess für Interprint-Gruppe  − vor