Egger: Umsatz und Ergebnis steigen um 2 %

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/2014 (30. April) konnte die Egger-Gruppe ihren konsolidierten Umsatz um 2 % auf 1,137 Mrd € steigern. Davon wurden 58,5 % in Westeuropa, 35,6 % in Osteuropa und Russland sowie 5,9 % in Übersee erwirtschaftet. Größte Vertriebsregion war unverändert „Nord-West-Europa“ mit 27,1 %, gefolgt von „Zentral- und Osteuropa“ mit 25,5 %. Der Umsatzanteil der Vertriebsregion „Großbritannien & Irland“ stieg auf 13,3 %, auf „Süd-West-Europa“ entfielen 11,2 %, auf „Russland“ 10,1 % und auf „Mittel-Süd-Europa“ 6,9 %. Von den drei Divisionen hat „Egger Building Products“ eine deutliche Umsatzsteigerung von 30 % auf 163,6 Mio € erricht. Der Umsatz der Division „Decorative Products“ lag mit 892,7 Mio € knapp über dem Vorjahresniveau, wogegen „Egger Retail Products“ einen Rückgang um 7 % auf 175,1 Mio € ausweisen musste. Das EBITDA entwickelte sich in den Divisionen Decorative Products (-11 % auf 121,9 Mio €) und Retail Products (-13 % auf 12,9 Mio €) jeweils rückläufig. Das EBITDA der Division Building Products hat sich dagegen auf 24,3 Mio € versechsfacht. Insgesamt erreichte die Egger-Gruppe damit ein im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ebenfalls um 2 % verbessertes EBITDA von 159 Mio € und eine unveränderte EBIT-DA-Marge von 14 %. Das operative Betriebsergebnis stieg um 4 % auf 80,5 (77,5) Mio €. Das Vorsteuerergebnis konnte um 6 % auf 54,3 (51,4) Mio € verbessert werden, das Ergebnis nach Steuern legte um ebenfalls 6 % auf 47,9 (45,2) Mio € zu.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -