Ehlebracht: MSI hält nun rund 82,8 % der Anteile

Nach Ablauf der weiteren Annahmefrist am 7. August für das Übernahmeangebot des Beteiligungsunternehmens MSI über die Tochtergesellschaft E&F an die Aktionäre von Ehlebracht sind in dieser Phase weitere 184.682 Anteilsscheine von Ehlebracht-Aktionären angedient worden. Insgesamt wurden im Rahmen des Übernahmeangebots 723.265 Stück, entsprechend 5,61 % des Grundkapitals und der Stimmrechte, eingereicht. Mit Ablauf der zweiten Angebotsphase hält MSI nun 10.675.624 Ehlebracht-Aktien und somit einen Anteil von 82,76 % des Grundkapitals und der Stimmrechte des Zulieferers der Möbel- und Geräteindustrie. Beim Start des Angebots waren der MSI über E&F bereits 77,15 % der Ehlebracht-Aktien zuzurechnen. MSI-Geschäftsführer Ralf Kesseböhmer ist mit dem Ergebnis des Übernahmeangebots zufrieden; nach der nun erreichten signifikanten Mehrheit seien keine zusätzlichen Maßnahmen geplant.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -