Electrolux will 130 Mio € in Werk Susegana investieren

Der schwedische Hausgerätehersteller Electrolux will insgesamt 130 Mio € in die Automatisierung und Digitalisierung an seinem Produktionsstandort für Kühlschränke in Susegana/Italien investieren. Das Investitionsprojekt, das bis 2022 abgeschlossen werden soll, sieht die Anschaffung von zwei neuen Montagelinien und den Aufbau von Ressourcen für die Produkt- und Prozessentwicklung vor. Dadurch will Electrolux seine Wettbewerbsfähigkeit bei Einbaukühlschränken verbessern.

Das Investitionsvorhaben ist Teil des 2017 vorgestellten Investitionsprogramms, das Investitionen in Höhe von insgesamt 8 Mrd skr (rund 760 Mio €) in den kommenden vier bis fünf Jahren ab 2018 vorsieht. Das Programm soll nach Abschluss 2024 zu Kosteneinsparungen von jährlich rund 3 Mrd skr (rund 285 Mio €) führen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -