Grohe wird an japanischen Lixil-Konzern verkauft

Die bisherigen Mehrheitseigentümer von Grohe, die Beteiligungsgesellschaft TPG und der zur Credit Suisse gehörende Private Equity-Investor DLJMB, verkaufen ihre Beteiligung in Höhe von 87,5 % an dem Hersteller von Sanitärarmaturen an das japanische Wohnbau- und Baustoffunternehmen Lixil und die Development Bank of Japan (DBJ). Dabei werden Lixil und DBJ die Grohe-Gruppe über ein 50:50 Joint Venture erwerben. Der Transaktion liegt ein Unternehmenswert (inklusive Schuldenübernahme) von 3,06 Mrd € zugrunde. Die Übernahme unterliegt den üblichen Genehmigungen der Aufsichts- und Kartellbehörden und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2014 abgeschlossen. Nach der Transaktion, der größten jemals getätigten Investition eines japanischen Unternehmens in Deutschland, bleibt Grohe ein unabhängiges Unternehmen.TPG und DLJMB hatten die Mehrheit an Grohe im Jahr 2004 erworben.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -