Häfele erreicht Umsatzwachstum um 6,8 %

Der Beschlägehersteller Häfele hat das vergangene Jahr mit einem Umsatzwachstum um 6,8 % auf 1,144 Mrd € abgeschlossen. Damit wurde der 2013 erreichte Zuwachs (+3,6 %) deutlich übertroffen. In den drei Jahren davor waren allerdings noch höhere Zuwachsraten von +9 % (2012), +7 % (2011) und +19 % (2010) ausgewiesen worden. Im vergangenen Jahr nahm der Umsatz der deutschen Muttergesellschaft um 5,5 % zu, während die ausländischen Tochtergesellschaften mit +7,5 % ein etwas stärkeres Plus verbucht haben. Die Exportquote erhöhte sich damit um einen Prozentpunkt auf 77 %. Überdurchschnittlich gewachsen ist Häfele vor allem in den USA und Großbritannien. Darüber hinaus haben sich die Geschäfte in Asien und im pazifischen Raum positiv entwickelt, wobei das Wachstum dort gegenüber 2013 etwas nachgelassen hat. Im Vorjahresvergleich höhere Zuwachsraten wurden dagegen in Westeuropa erreicht.

Im vergangenen Jahr hat Häfele Investitionen in Höhe von 33 Mio € getätigt, was einer Steigerung um 22 % gegenüber 2013 entspricht. Aufgrund der Einführung der neuen SAP-Software arbeiten seit Anfang Januar dieses Jahres neben 20 Auslandstochtergesellschaften auch die Nagolder Hauptverwaltung, das Logistikzentrum auf dem Nagolder Wolfsberg, der Abpackservice und alle deutschen und ausländischen Verkaufsbüros mit SAP. Die Zahl der Mitarbeiter nahm weltweit um 300 auf 6.900 zu, wobei ausschließlich im Ausland und hier vor allem in Asien neue Stellen geschaffen wurden.
Für 2015 rechnet die Häfele-Gruppe mit einem Umsatzzuwachs im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie Investitionen in Höhe von rund 30 Mio €.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -