Nur geringe Ergebnissteigerung bei Westag & Getalit

Nach deutlich zweistelligen Steigerungsraten im zweiten Quartal hat die Westag & Getalit AG ihre Ergebniszahlen im dritten Quartal nur noch leicht verbessern können. Der Gesamtumsatz fiel mit 58,2 Mio € zwar etwas höher aus als in den beiden vorangegangenen Quartalen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist er aber leicht zurückgegangen. Im ersten Quartal war der Umsatz im Vorjahresvergleich dagegen um 3,4 % gestiegen; für das zweite Quartal war noch ein knappes Plus von 0,9 % ausgewiesen worden. Betriebs- und Vorsteuerergebnis hatten dabei um 37 % zugelegt, der Periodenüberschuss war um 29 % verbessert worden. Im dritten Quartal ist das Betriebsergebnis im Vergleich zum Vorjahr dagegen nur noch um 4 % auf 2,8 Mio € gestiegen. Daraus ergibt sich eine operative Marge von 4,8 %. Das Vorsteuerergebnis erreichte ebenfalls 2,8 Mio €, der Periodenüberschuss lag bei 2,0 Mio €.

In den ersten neun Monaten ist der Umsatz um 1,2 % auf 170,6 Mio € gestiegen. Davon wurden 136,5 Mio € im Inland und 34,2 Mio € im Export erwirtschaftet. Die Exportquote hat sich auf 20,0 % reduziert. Das Betriebsergebnis ist mit einem Plus von 15,6 % auf 7,4 Mio € im Neunmonatszeitraum deutlich stärker gestiegen als der Umsatz, so dass sich die operative Marge auf 4,3% erhöht hat. Das Vorsteuerergebnis wurde um 13,3 % auf 7,6 Mio € verbessert. Dieses Ergebnisplus war ausschließlich auf das Inlandsgeschäft zurückzuführen, in dem das Vorsteuerergebnis um 18,7 % auf 6,4 Mio € gesteigert wurde. Im Export hat das Vorsteuerergebnis dagegen um 8,8 % auf 1,2 Mio € nachgegeben. Der Periodenüberschuss hat sich nach neun Monaten um 14,9 % auf 5,4 Mio € erhöht.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -