Schock baut Vertriebsteam für Ostdeutschland auf

Der Granitspülenhersteller Schock ist ab 2014 mit einem eigenen Vertriebsteam in Ostdeutschland vertreten. Dafür sollen zwei Gebietsverkaufsleiter eingestellt werden, die die Kunden dann vor Ort betreuen. Bis zum Jahresende wird das Gebiet Ostdeutschland noch von zwei Handelsvertretern betreut. Die neue Vertriebsstruktur soll laut Schock-Vertriebsleiter Joachim Zillen die regionale Kundenbindung stärken sowie Service und Effizienz im Kundenkontakt verbessern.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -