Wendre Group hat Geska Bettwarenfabrik übernommen

Der schwedische Bettwarenhersteller Wendre hat mit Wirkung zum heutigen Tag die Geska Bettwarenfabrik GmbH übernommen. Geska ist ein Anbieter von Bettdecken und Kissen insbesondere für das Gesundheitswesen und die Hotellerie. Das Unternehmen beschäftigt acht Mitarbeiter. Im Zuge der Übernahme sollen die Vertriebsaktivitäten von Geska und die der deutschen Wendre-Tochtergesellschaft gebündelt werden. Die bisherige Geska-Geschäftsführerin und Inhaberin, Beate Knell, wird künftig alle Aktivitäten der Wendre Group im deutschsprachigen Raum verantworten. In dieser Position wird sie direkt an Jonas Berg, Sales & Marketing Director der Wendre Group, berichten.

Wendre erwirtschaftet mit rund 900 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 120 Mio €. Das Unternehmen betreibt drei eigene Produktionsstandorte in Estland und ein Werk in Polen. Neben den eigenen Marken „Familon“ und „Wendre“ fertigt der Konzern vor allem Private Label-Produkte wie Bettdecken, Kissen und Matratzen für verschiedene Handelsunternehmen. President & CEO der Wendre Group ist Pål Jönsson.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -