|  

Italienische Möbelausfuhren sind um 1,2 % gestiegen

19.04.2017 − 

Die italienischen Möbelexporte sind laut einer aktuellen Studie des Verbands FederlegnoArredo im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 % auf rund 8,8 Mrd € gestiegen. Zuwächse wurden unter anderem bei den Ausfuhren nach Frankreich (+4,9 %), in die USA (+8,8 %), nach Spanien (+8,5 %) und China (+21,9 %) verzeichnet.

Die Exporte im Segment Beleuchtung beliefen sich im vergangenen Jahr auf 1,64 Mrd €. Die Ausfuhren in den wichtigsten Absatzmarkt Frankreich sind dabei um 6,2 % auf rund 192,0 Mio € gestiegen. Auch die Lieferungen in die Vereinigten Arabischen Emirate (+37,0 %), in die Schweiz (+10,4 %) und nach Belgien (+8,2 %) haben zugenommen.

Frankreich ist mit rund 90,0 Mio € (+2,9 %) auch der wichtigste Abnehmer von Büromöbeln aus Italien. Außerdem haben die Büromöbelexporte nach Großbritannien (+29,4 %) und in die USA (+42,8 %) im vergangenen Jahr deutlich zugelegt. Beide Länder gehören im Büromöbelsegment zu den führenden Märkten im Objektgeschäft.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schweiz: Umsatz mit Möbeln hat Vorjahresniveau erreicht

VdDK: Exportumsatz ist erstmals seit Juli 2015 gesunken  − vor