|  

Mehrere Möbelhersteller arbeiten an Compliance System

09.06.2017 − 

Unter Organisation der Hersteller-Offensive Möbel - Einrichten und Schlafen GmbH (HOMES) und in Kooperation mit der auf Kartellrecht ausgerichteten Kanzlei und Unternehmensberatung SGP Rechtsanwälte in Ulm erarbeiten derzeit verschiedene Möbelhersteller wie zum Beispiel Häcker Küchen, Gwinner Wohndesign, Kettnaker, Venjakob, Voglauer, Frommholz und Wöstmann ein speziell auf die Möbelindustrie ausgerichtetes Compliance System. Die Unternehmen reagieren damit auf die zunehmenden Risiken, die sich aus unwissentlich oder vorsätzlich falschem Verhalten von Mitarbeitern für Unternehmen ergeben. Das jetzt erarbeitete Compliance System soll diese Risiken minimieren. An der Entwicklung des Compliance Systems für die Möbelindustrie können sich auch weitere Unternehmen beteiligen. Ansprechpartner ist Andreas Ruf, Geschäftsführer bei den Verbänden der Holz- und Möbelindustrie in Herford.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Möbelindustrie bewertet Geschäftslage wieder negativ

Furniture Club-Aktivitäten werden ausgeweitet  − vor